Auf der Suche nach den Hintergründen

„Ich habe auf ein­mal das Gefühl, dass in der Welt, in der wir leben, nicht mehr alles stimmt!“ Die­sen Satz habe ich von mei­nen Pati­en­ten seit Beginn der Corona-Pan­de­mie öfters gehört.

Woher kommt die­ser Wider­spruch, von dem, was jeden Tag im Fern­se­hen in den Nach­rich­ten gezeigt wird und dem, was ich im All­tag erlebe?

Ja, Corona ist schlim­mer als die all­jähr­li­che Grip­pe­welle. Es gibt schlimme Krank­heits­ver­läufe, – auch in unse­rer Pra­xis gab es Todes­fälle: Vier von unse­ren Pati­en­ten sind in den letz­ten zwei Jah­ren an und mit Corona gestorben.

Aber noch nie habe ich erlebt, dass von Anfang an so dra­ma­ti­siert dar­über berich­tet wurde: Wuhan, – eine ganze Stadt wird abge­rie­gelt. Ita­lien: beatmete Pati­en­ten, Kara­wa­nen von Leichenwagen.

Auf ein­mal reagiert die Welt – nach mei­nem Emp­fin­den jeden­falls – hys­te­risch: „AHA“, Mas­ken­pflicht, Kon­takt­be­schrän­kun­gen, Lock down. Es gibt nur noch ein Thema: Corona!

Und jeder, der auch nur im Ansatz die Corona-Maß­nah­men hin­ter­fragt, der Kri­tik übt, wird sofort als „Quer­den­ker“ oder Rechts­ra­di­ka­ler geäch­tet. Ganze Regie­run­gen, ja die ganze Welt: „im Gleich­schritt Marsch!“ Nach­rich­ten, die nicht pas­sen (z. B. der Son­der­weg von Schwe­den) wer­den pas­send gemacht. Nicht sein kann, was nicht sein darf!

Ich sel­ber habe dies auch erlebt, als ich einen Leser­brief (am 04.07.2020 in den „Ruhr Nach­rich­ten“) schrieb und einen Shit­s­torm ern­tete. Nun, etwas Posi­ti­ves kann ich dem den­noch abge­win­nen: Immer­hin weiß ich jetzt, wer „Freund und wer Feind“ ist.

Eine öffent­li­che Dis­kus­sion fin­det nicht mehr statt. Auf Face­book oder You­tube wer­den Bei­träge und Videos gesperrt.

Meinungsfreiheit und Intoleranz

Ich finde es sehr ein­drucks­voll, was der Arzt Dr. Tho­mas Sar­nes im Novem­ber 2021 gesagt hat. Ich könnte es nicht so auf den Punkt brin­gen; aber er spricht mir aus dem Herzen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Falls das Video von You­Tube gesperrt wer­den sollte, fin­den Sie es hier noch einmal

Text­aus­zug (WEB-Site https://reitschuster.de)

Der Arzt stellt sich in besag­tem Video zunächst selbst vor:

Ich heiße Tho­mas Sar­nes, bin pro­mo­vier­ter Arzt, vom Fach her Chir­urg in meh­re­ren Fach­ge­bie­ten: Ortho­päde, Not­arzt … und habe in Vor­be­rei­tung auf einen län­ge­ren Ein­satz in Viet­nam eine Zusatz­aus­bil­dung in Infek­tio­lo­gie und Tro­pen­me­di­zin erhalten.

Text­aus­züge aus dem Video:

Noch nie wur­den Men­schen so gegen­ein­an­der auf­ge­bracht, weil ein Teil von ihnen – und wir spre­chen hier von vie­len Mil­lio­nen – von ihrem Recht gebraucht machen, eine medi­zi­ni­sche Behand­lung an ihrem Kör­per – aus wel­chen Grün­den auch immer – abzu­leh­nen. Sie machen Gebrauch von einem ihrer Grundrechte.

Denkt end­lich selbst nach!

Lau­ter­bach (15.11.2021): „Unge­impfte soll­ten nur noch Zugang zu ihrem Arbeits­platz, zu Lebens­mit­tel­ge­schäf­ten, zu Dro­ge­rien und Apo­the­ken haben.“

Tho­mas Sar­nes: (für alle Unge­impf­ten und Ungeboosterten)

“Ich brau­che kein Restau­rant, – es braucht mich!
Ich brau­che kein Kino, aber: Das Kino braucht mich!
Ich gehe sehr gerne ins Thea­ter, aber nicht um jeden Preis!”

Papst Gre­gor I., der Große (im 7. Jahr­hun­dert): „Die Ver­nunft kann sich mit grö­ße­rer Wucht dem Bösen ent­ge­gen­stel­len, wenn der Zorn ihr dabei dienst­bar zur Hand geht.“

Auch Dr. Gerd Reu­ther redet Klartext:

Aus medizinischer Sicht:
Dr. Gerd Reuther

Radio Mün­chen mit einem Pod­cast-Bei­trag vom 29.11.2021:

“Hei­lung Neben­sa­che – Die Irrun­gen der Medizin”

“Wir haben es mit dem Unter­gang der evi­denz­ba­sier­ten Medi­zin zu tun”, meint Dr. med. Gerd Reu­ther, ehe­ma­li­ger Chef­arzt, heute Uni­ver­si­täts­do­zent und Fach­arzt für Radio­lo­gie. Dr. med. Reu­ther ver­öf­fent­lichte rund 100 Bei­träge in natio­na­len und inter­na­tio­na­len Fach­zeit­schrif­ten und ‑büchern, erhielt den Euge­nie-und-Felix-Wachs­mann-Preis der Deut­schen Rönt­gen­ge­sell­schaft und ver­öf­fent­lichte jüngst den Titel „Hei­lung Neben­sa­che – Eine kri­ti­sche Geschichte der euro­päi­schen Medi­zin von Hip­po­kra­tes bis Corona“.

ARD-Mitarbeiter Ole Skambraks (mittlerweile suspendiert) Offener Brief (05.10.21) – “Ich kann nicht mehr”

Der SWR-Mit­ar­bei­ter Ole Skam­braks wurde am Don­ners­tag vom öffent­lich-recht­li­chen Sen­der SWR gekün­digt. Der Grund: Er äußerte sich mit einem Offe­nen Brief im „Mul­ti­po­lar-Maga­zin“ kri­tisch über eine ver­meint­lich ein­sei­tige und mani­pu­lie­rende Bericht­erstat­tung zur Corona-Krise.

Text­aus­züge:

Ich war von Anfang an der Ansicht, dass der öffent­lich-recht­li­che Rund­funk genau die­sen Raum fül­len sollte: den Dia­log för­dern zwi­schen Maß­nah­men­be­für­wor­tern und Kri­ti­ke­rin­nen, zwi­schen Men­schen, die Angst haben vor dem Virus, und Men­schen, die Angst haben ihre Grund­rechte zu ver­lie­ren, zwi­schen Impf­be­für­wor­te­rin­nen und Impf­skep­ti­kern. Doch seit andert­halb Jah­ren hat sich der Dis­kus­si­ons­raum erheb­lich verengt.

Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Exper­ten, die in der Zeit vor Corona respek­tiert und ange­se­hen waren, denen Raum im öffent­li­chen Dis­kurs gege­ben wurde, sind plötz­lich Spin­ner, Alu­hut­trä­ger oder Covidio­ten. Als viel­zi­tier­tes Bei­spiel sei hier auf Wolf­gang Wodarg ver­wie­sen. Er ist mehr­fa­cher Fach­arzt, Epi­de­mio­loge und lang­jäh­ri­ger Gesund­heits­po­li­ti­ker. Bis zur Coro­na­krise war er zudem im Vor­stand von Trans­pa­rency International.

Offene Fra­gen

So ist die Liste der Unge­reimt­hei­ten und offe­nen Fra­gen, die keine sub­stan­zi­elle Bericht­erstat­tung bekom­men haben, sehr groß:

  • ……
  • Warum steht im neuen Infek­ti­ons­schutz­ge­setz, dass das Grund­recht der kör­per­li­chen Unver­sehrt­heit und die Unver­letz­lich­keit der Woh­nung fortan ein­ge­schränkt wer­den kann – auch unab­hän­gig von einer epi­de­mi­schen Lage?
  • Warum müs­sen sich Men­schen, die bereits Covid-19 hat­ten, noch­mal imp­fen, obwohl sie min­des­tens genauso gut geschützt sind, wie geimpfte Menschen?
  • Warum wird über das „Event 201“ und die glo­ba­len Pan­de­mie­übun­gen im Vor­feld der Aus­brei­tung von SARS-CoV‑2 nicht oder nur in Ver­bin­dung mit Ver­schwö­rungs­my­then gespro­chen? (2)
  • Warum wurde das den Medien bekannte, interne Papier aus dem Bun­des­in­nen­mi­nis­te­rium nicht in Gänze ver­öf­fent­licht – und in der Öffent­lich­keit dis­ku­tiert, in dem gefor­dert wurde, dass Behör­den eine „Schock­wir­kung“ erzie­len müss­ten, um Aus­wir­kun­gen der Corona-Pan­de­mie auf die mensch­li­che Gesell­schaft zu verdeutlichen?
  • Warum schafft es die Stu­die von Prof. Ioann­idis zur Über­le­bens­rate (99,41 % bei unter 70-Jäh­ri­gen) in keine Head­line, die fatal fal­schen Hoch­rech­nun­gen des Impe­rial Col­lege aber schon (Neil Fer­gusson pro­phe­zeite im Früh­jahr 2020 eine halbe Mil­lion Coro­na­tote in Groß­bri­tan­nien und über 2 Mil­lio­nen in den USA.)?
  • Warum steht in einem Gut­ach­ten, erstellt für das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­rium, dass die Aus­las­tung der Kran­ken­häu­ser im Jahr 2020 durch Covid-19-Pati­en­ten nur 2% betra­gen hat?
  • Warum hat Bre­men mit Abstand die höchste Inzi­denz (113 am 4.10.21) und gleich­zei­tig mit Abstand die höchste Impf­quote in Deutsch­land (79 %)?
  • Warum wer­den Men­schen mit schwe­ren Impf­ne­ben­wir­kun­gen nicht im glei­chen Maß por­trai­tiert wie 2020 Men­schen mit schwe­ren Covid-19-Ver­läu­fen? (4)
  • Warum stört nie­man­den die unsau­bere Zähl­weise bei „Impf­durch­brü­chen“? (5)
  • Warum mel­den die Nie­der­lande deut­lich mehr Neben­wir­kun­gen der Covid-19-Impf­stoffe als andere Länder?

Digi­tale Impf­pässe und Überwachung

Die Gates- und Rocke­fel­l­er­stif­tun­gen haben die WHO-Richt­li­nien für die digi­ta­len Impf­pässe ent­wor­fen und finan­ziert. Welt­weit wer­den sie mitt­ler­weile ein­ge­führt. Nur mit ihnen soll das öffent­li­che Leben mög­lich sein – egal, ob es darum geht, Stra­ßen­bahn zu fah­ren, einen Kaf­fee zu trin­ken oder eine medi­zi­ni­sche Behand­lung in Anspruch zu neh­men. Ein Bei­spiel aus Frank­reich zeigt, das die­ser digi­tale Aus­weis auch nach Been­di­gung der Pan­de­mie bestehen blei­ben soll.

Fra­gen zur Impfwirksamkeit

Daten aus den Län­dern mit beson­ders hohen Impf­quo­ten zei­gen, dass Infek­tio­nen mit SARS-CoV‑2 auch bei voll­stän­dig geimpf­ten Per­so­nen keine Sel­ten­heit, son­dern an der Tages­ord­nung sind. Dr. Kobi Haviv, Direk­tor des Her­zog-Kran­ken­hau­ses in Jeru­sa­lem, spricht davon, dass 85 % bis 90 % der schwer Erkrank­ten auf sei­ner Inten­siv­sta­tion dop­pelt geimpft sind. (8)

Das Maga­zin Sci­ence schreibt auf ganz Israel bezo­gen: „Am 15. August wur­den 514 Israe­lis mit schwe­ren oder kri­ti­schen Covid-19-Erkran­kun­gen ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert … von die­sen 514 Per­so­nen waren 59 % voll­stän­dig geimpft. Von den Geimpf­ten waren 87 % 60 Jahre oder älter.“ Sci­ence zitiert einen israe­li­schen Regie­rungs­be­ra­ter, der erklärt: „Eine der gro­ßen Geschich­ten aus Israel [ist]: ‘Impf­stoffe funk­tio­nie­ren, aber nicht gut genug‘.“

Wei­ter­hin ist nun­mehr ersicht­lich, dass geimpfte Men­schen genauso viel Virus­ma­te­rial der Del­ta­va­ri­ante in sich tra­gen (und ver­brei­ten) wie Ungeimpfte.

Auf der Suche nach der Wahrheit

Es bleibt natür­lich die Frage: Woher kommt das alles? Was steckt dahin­ter? Ver­schwö­rungs­theo­rien? Die geplante Pan­de­mie: „Event 2‑O-1“?

Zweite Frage wird auch beantwortet:

Woher kom­men die hohen Roh­stoff­preise. Woher kommt die Infla­ti­ons­welle, die gerade erst beginnt? (Ehem. IFA-Prä­si­dent Hans-Wer­ner Sinn gibt dar­auf eine Antwort)

Ich weiß es natür­lich auch nicht. Aber infor­mie­ren Sie sich sel­ber. Über­prü­fen Sie den Wahr­heits­ge­halt der nach­fol­gen­den Videos! Recher­chie­ren Sie selbst!

Interessante Videos auf YouTube

Hoch­in­ter­es­sant finde ich die TV-Serie von Servus-TV:
“Suche nach der Wahr­heit” – unbe­dingt den aktu­el­len Teil 3 anschauen!
Tab #1

Die Poli­tik in der Corona-Krise kam nicht aus hei­te­rem Him­mel. Der „Kampf gegen die Viren“ begann schon in den 1990er Jah­ren als „Kampf gegen den Bio­ter­ror“. Eine Recher­che zeigt: Über zwan­zig Jahre lang wur­den seit­her in Plan­spie­len immer wie­der Pan­de­mie-Sze­na­rien geprobt, erst in den USA, spä­ter inter­na­tio­nal abge­stimmt, auch mit deut­scher Beteiligung